TEMPI-Blog: Die ZeitSchrift

Ärzte-Dienstplanung - nur Probleme?

Ärzte müssen seit geraumer Zeit Dienstpläne schreiben. In vielen Kliniken können sie dazu die Software „SP-EXPERT“ der Interflex Datensysteme GmbH & Co. KG verwenden. Der TEMPI-Berater und -Trainer Uwe Wehding führt Inhouse-Seminare für die Ärzteschaft durch, damit sie die wesentlichen Grundlagen für die Dienstplanung mit SP-EXPERT kennen lernen. Die ZeitSchrift-Redaktion hat mit Uwe Wehding darüber gesprochen. 

ZeitSchrift: Herr Wehding, warum schreiben die Ärzte in Kliniken heutzutage Dienstpläne? Was hat sich in den letzten Jahren geändert?“

Wehding: „Bis vor schätzungsweise 15 Jahren wurden im Bereich des Ärztlichen Dienstes fast nur die Abwesenheiten geplant. In der Regel plante man die Bereitschaftsdienste, den Rufbereitschaftsdienst, den Urlaub und die Kongressbesuche. Ansonsten waren die meisten Ärzte wohl der Ansicht, dass sie ständig und rund um die Uhr verfügbar sind, um den Dienst am Patienten zu leisten. Das ist jedenfalls meine persönliche Erkenntnis aus langjähriger Arbeit als Arbeitszeitmanager in mehreren deutschen Kliniken, die durch Erfahrungen vieler meiner Kolleginnen und Kollegen bestätigt wird.“

 ZeitSchrift: „Wollen Sie damit sagen, dass nach dem Selbstverständnis der Ärzteschaft traditionell eine ständige Arbeitsbereitschaft gegeben ist? Gelten für Ärzte die gesetzlichen Grenzen der Arbeitszeitgestaltung nicht?“

mehr lesen 0 Kommentare

Lesen Sie weitere Beiträge in der ZeitSchrift (Blog)!

Verpassen Sie keinen ZeitSchrift-Beitrag: Folgen Sie uns mit dem ZeitBrief (Twitter)

Oder finden Sie per Google-Suche auf dieser Website:

TEMPI Gesellschaft für ganzheitliche Arbeitszeitberatung mbH

Karl-Hermann Böker

Hartlager Weg 61a

33604 Bielefeld


Fon: 05 21 - 45 36 18 1

Mobil: 01 78 - 17 30 75 7

Fax: 05 21 - 45 32 04 1

E-Mail: buero@tempi.de